Tufte Wear – Vom Champion, für Champions

Firmengründer und Olympiaruderer Olaf Tufte ist in Norwegen eine Legende. Zwischen 2000 und 2016 nahm er an allen vier olympischen Spielen teil und holte vier Medaillen.2000 in Sydney hole er Silber im Doppelzweier, 2004 und 2008 holte er im Einer Gold und 2016 nochmal im Doppelzweier Bronze. 2001 und 2003 krönte er sich selbst mit der Goldmedaille bei den Ruderweltmeisterschaften.

Jetzt lebt Olaf Tufte recht zurückgezogen als Bauer in Vestfold im Süden von Norwegen.

Doch zur Ruhe gesetzt hat er sich noch lange nicht. Nun will Tufte mit seiner eigenen Textilfirma "Tufte Wear" ein Gamechanger auf dem Markt sein, ein Umdenker, vielleicht sogar ein Revoluzzer. Sein wichtigster Rohstoff ist Bambus. Ein Material, welches absolut umweltfreundlich in großer Menge anbaubar. Aber auch bei den restlichen Materialien wird intensiv auf Nachhaltigkeit geachtet. Die verwendete Baumwolle ist komplett Bio. Auch wird bei "Tufte Wear" die Verwendung von Kunstfasern grundsätzlich eingeschränkt und das verwendete Polyester ist komplett recycelt. Nachhaltige Textilien herzustellen ist ein harte Arbeit, aber das Ergebnis lohnt sich.

"Es ist immer möglich besser zu werden." Das war das Mantra von Olaf Tufte im Sport und das ist es natürlich auch heute noch. Es begann mit Herren-Boxershorts, die besonders weich sein sollten, doch die Palette ist inzwischen gewachsen und geht über Unterwäsche, Baselayer bis hin zu Pullovern und Hosen. Das alles für Damen, Herren und Kinder.

Bequem und Nachhaltig, so sollte Kleidung sein.